Mitarbeit seit 2009. Zuständig für Layout, Autor*innenbetreuung und Lektorat, Rezensionen sowie die Kolumne Textgeflüser.

& RADIESCHEN

Zeitschrift für Literatur

 ....ist die vom Verein ALSO (Anno Literatur SOnntag) gegründete Literaturzeitschrift, die vor allem jungen Autor*innen eine Möglichkeit zur Präsentation und Publikation ihrer Texte bieten will. Leser*innen wird damit der Zugang zu einer lebendigen, 'jungen' Literaturszene eröffnet.

"&Radieschen" erscheint einmal pro Quartal, stets mit einem vorgegebenen Thema, und wird im Café Anno im Zuge der ALSO-Lesereihe präsentiert. Dabei haben Autor*innen, die in der aktuellen Ausgabe veröffentlicht haben, die Möglichkeit, den eigenen Texte  zu lesen/performen und andere Autor*innen kennenzulernen. Der Eintritt zu den Lesungen ist frei.


 

 
Bildschirmfoto 2021-05-24 um 09.15.18.pn

Mitarbeit seit 2021. Zuständig für Heftplanung, Mitarbeit bei Texten,  Layout,  Lektorat  und Internetauftritt.

MORGENSCHTEAN  

Die österreichische Dialektzeitschrift

Die österreichische Dialektzeitschrift MORGENSCHTEAN ist seit 1989 der Dialektliteratur gewidmet, Heimattümelei und Sentimentalität liegen ihr jedoch fern. 

 

Bernhard C. Bünker, erster Ö.D.A.-Präsident und Mitbegründer des MORGENSCHTEAN, hatte seine Anliegen damals so formuliert: "Es geht uns mit der Herausgabe dieser Zeitschrift darum, der Dialektdichtung den ihr gebührenden Platz innerhalb der Literatur in unserem Land einzuräumen."

 

Die Aussage hat bis heute an Aktualität nichts verloren. Der Dialekt ist in der Literatur nach wie vor eine Randerscheinung im doppelten Sinne: einerseits, weil Dialektautor*innen in der öffentlichen Wahrnehmung gesellschaftlich meist nicht am oberen Ende eingeordnet werden, und andererseits, weil jeder Dialekt global gesehen eine regional beschränkte Erscheinung ist.

 

Überdies soll der MORGENSCHTEAN die Kommunikation unter den Mitgliedern stärken und über Neuerscheinungen, Veranstaltungen und die Arbeit der Ö.D.A. informieren. Die grundlegende Richtung der Zeitschrift sind alle Belange des Dialekts in Kunst, Kultur und Gesellschaft.