Ichung


(Auszug)

Die Ichung meines Ichs vollzog sich später als bei anderen. Die Mutterung der Übermacht Mutter verzögerte die Ichung um Jahre. Mein Ich zog sich unter eine Decke zurück und fraß Wörter. Die Wörter füllten das Ichlein aus, blähten es auf, hoben die Decke. Also zog ich aus um mein Ichlein unter einer anderen, größeren Decke zu verstecken. Die Mutterung folgte durchs Telefon. Die Wörter der Mutterung ließen das aufgeblähte Ichlein augenblicklich schrumpfen, die Decke ward bald zu groß. Mein Ichlein verschwand in einer Deckenfalte, wo es sich so lange von Milbenkot ernährte, bis Niesanfälle es zwangen, die Deckenfalte zu verlassen. Man stellte eine Hausstauballergie fest. Die Mutterung vollzog sich von nun an durch gut gemeinte Ratschläge. Das Ichlein durchbohrte sich mit einem Stab das Gehirn. Jetzt konnte die Mutterung ungehemmt durchzischen.


etcetera, Zeitschrift für Literatur, Sonderheft Bürger, Bauer, Bischof