Bei den Mićkovićs in der Herzegowina


Mit Josip verbindet mich seit dem Projekt "Franz Ferdinands Princip" eine Freundschaft, die wir über Facebook aufrecht erhalten. Im Jänner hat er mich in Graz besucht - nun kam ich zu ihm in sein Atelier in Međugorje. Seine Eltern wiederum haben mich in Mostar herzlich aufgenommen, wo Florijan und Vladimir mich auf Ausstellungen und eine Reise durch Florijans "altes Mostar" (jenes, das er vor dem Krieg so geliebt hat) mitgenommen haben.

Josip hält mich auch nach meiner Reise auf dem Laufenden - zum Beispiel über den Hund des Nachbarn, der bellt wie der Esel im Ethno-Dorf. "Bosnia is in desperate need of funny stories", riet er mir. Die Postkarten, die ich in meinem (3.) Roman beschreibe, gibt es tatsächlich - sie sind Werke von Josip Mićković.

Josip Mićković: https://www.behance.net/JosipMickovic

Florijan Mićković: http://en.wikipedia.org/wiki/Florijan

Vladimir Mićković https://www.youtube.com/watch?v=ULSSzcmPVdU